11.08.2017

Eine Auswahl Oberkleener Ausdrücke

Zusammengestellt von Reinhard Gillmann

Hinweisen möchten wir auch auf das Mundart-Lexikon

GREANDSCHNUD

von Rainer Michel


Bichel’che,    Geald off eam

gefülltes Bankkonto

Boscht, eas dour’m koa

keine Gefahr, es macht  nichts

Bouwemaadche

burschikoses Mädchen

Deppe, narrich

lebenslustige Frau

eans Kreuz gucke

schielen

eans lei’e komme

krank geworden

eanrecke

zum  Militär müssen

Feierdoa’e, hald goure

Frohe Weihnachten

Groad

Kummer, Sorgen

hinneschd dea verreschd

verkehrt, falsch

hoabuche Oaschlä

unmögliche  verrückte Vorstellungen

huugboa‘ich

umständlich

huug Die’er

jemand in hoher Stellung

Keppwean

kleine Holzwellen  zum Anheizen

Keuroud

blöde Bemerkungen

Kirchesteulche

Presbyterium

kläppt, eas

5  min. vor dem Gottesdienst läuten

Knepper’chemous

Rosenkohl-Gemüse

Krabbeleist

Kleiderhaken

Mäulche, eam  Mäulche goud   soi

etwas  Gutes essen

mirroa

miteinander, alle zusammen

Moannschesterhoasse

Arbeitshosen von grobem  Stoff aus Manchester / England

Nassauer

Schmarotzer, Abstauber

Noame, soin Noame  neat geschriwwe

Unterschrift nicht geleistet

Odder krit

Nachricht bekommen

Owedoal / Onnedoal

Oberdorf  / Unterdorf

Owenner’che

Endstück vom Brot  / Braten

Palldinn

Schal

Peatzkuche

Butterlochskuchen

Platz, deas hot ean Platz

gute Arbeitsstelle

Radounekuche

Hefe-Kugelhupf

Reih, neat  ean dea Reih soi

nicht gesund sein, kränkeln / krank

Reppe, hoad loange

hat großen Hunger

Salzbonn

Pökelfaß

Saichmotze

Ameisen

Schalet

geriebene Kartoffeln mit Wursteinlage in der Pfanne gebacken

scheier

pur,  ohne Zusatz

Schinnwoasem

Schindanger, Beerdigungsplatz für  Haustiere

schleamschlächt

albern, blöd

Schnudche dunke

einen trinken

Schul-läbche

kleines  Bauernbrot  mit eingebackener geräucherter Bratwurst

sea froi gesasst

zu früh zur Ruhe  gesetzt

seiste schun dehoam

gehst du noch arbeiten oder bist du schon Rentner

sellichmoal

seinerzeit, damals

Schpotwest

Strickjacke

Stallbeck

Stubenhocker

Stiewer

Regenschauer

stit ean alle vea’er Egge

sehr kräftig

stragg ewegg

kalte Natur

struwwelich

uneinig

uus Leu’r

nächste Angehörige

üwwer Feald

Nachbarort

verreschde Leu’r eam Dorf

angesehenste Leute im  Dorf

vierneem schwätze

hochdeutsch reden

Witt

Strohseil  zum Getreide-Garbenbinden

wu geheasch‘den hie

Herkunft, Elternhaus

Zell

kleines Hefegebäck mit Griebenfett

zearre

Kuhmist ausbreiten

Zuckerplätz

Weihnachtsplätzchen


Juni 2013  

Platt schwätze

 

Grammatik

däi Zwi

(männlich)

Däi Zwi hu sich oan hinner die Binde gegosse.

däi Zwo 

(weiblich)

Däi Zwo hu sich oaver schie gemoacht.

däi Zwa  

(sächlich)

Däi Zwa passe se soame.

Dezember 2014

schelmisch 

Neujahrsgruß:

Dach im e Naujuhr !

Antwort:

Dach im zwa !